Angewandte Arbeitspsychologie

Arbeitspsychologie – Was ist das?

Die Arbeitspsychologie beschäftigt sich mit dem Erleben und Verhalten von Menschen in der Arbeit. Die zentralen Aufgaben der Arbeitspsychologie sind die Beratung von Führungskräften und Mitarbeitenden bei allen Fragen psychosozialer Belastungen und Krisen sowie die Analyse, Bewertung und Optimierung von Arbeitsprozessen. Die Arbeitspsychologie dient der proaktiven Bewältigung der zunehmenden arbeitsplatzspezifischen psycho-sozialen Beanspruchungen.

Dabei wird der Arbeitsbegriff bewusst weit gefasst: Auch Beziehungen zwischen Organisation und Umwelt, Arbeit und Freizeit sowie Arbeitslosigkeit zählen zu ihren Gegenstandsbereichen.

Ziel der Arbeitspsychologie

Arbeitspsychologen betreiben theoretisch fundierte, praxisbezogene Intervention mit dem Ziel:

  • menschliche Arbeit in Organisationen angenehmer und effizienter zu gestalten,
  • die Arbeitsprozesse besser den körperlichen und psychischen Gegebenheiten und Kapazitäten des Menschen anzupassen,
  • Aufgaben und Arbeitsabläufe sinnvoll zu gestalten und
  • wirtschaftliche Leistungen zu verbessern.

Womit beschäftigt sich Arbeits- und Organisationspsychologie?

Verhaltensprävention:

Stressbewältigungsstrategien, Burnout Prävention, Suchtberatung, Work-Health-Balance, Eigenverantwortung, Führungsverhalten

Verhältnisprävention:

Schaffung gesundheitsförderlicher Rahmenbedingungen und alternsgerechte Arbeitsplätze für jedes Alter

Systemprävention:

Gesunde, wertschätzende Führung; gesunde, wertschätzende Kommunikation

Arbeitspsychologie

  • Arbeitsmotivation
  • Arbeitszufriedenheit
  • Belastung und Stress
  • Arbeitsanalyse
  • Anforderungsanalyse
  • Arbeitsgestaltung
  • Gruppen und Teamarbeit
  • Lernen

Organisationspsychologie

  • Organisationsstrukturen und Organisationsprozesse
  • Kommunikation
  • Macht
  • Konflikte
  • Personalentwicklung
  • Organisationskulturen
  • Lernende Organisationen
  • Diversity-Management
  • Demografie-Management
  • Organisationsanalysen
  • Evaluationsmethoden

Wann nützt arbeitspsychologisches Know-How Ihrem Unternehmen?

Wenn Veränderungsprozesse gut begleitet und erfolgreich umgesetzt werden sollen:

  • Kompetente ständige Ansprechpartner bei allen Fragen rund um das Thema psychische Belastungen
  • Konzentration auf eigene Kernaufgaben
  • Erhaltung und Steigerung der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter und der Organisation
  • Störungsfreierer Betriebsablauf, weniger Krankenstände, optimierter Informationsfluss
  • Mitarbeitergewinnung und -bindung durch Verbesserung des Unternehmensimages
  • Förderung des Betriebsklimas z.B. durch Konfliktmanagement und geeignete Kommunikationsstrukturen
  • Förderung der Arbeitszufriedenheit und Motivation
  • Maßgeschneiderte Lösungen

Aktuelle internationale Forschungsergebnisse zeigen eindeutig Wechselwirkungen zwischen Muskel-Skelett-Erkrankungen und psychischen Faktoren wie Arbeitszufriedenheit, Monotonie, Arbeitsbeziehungen, Stress-Erleben, etc. Als Arbeitspsychologe helfe ich, die psychischen Belastungen im Betrieb aufzuspüren und diesen mittels arbeitsorganisatorischer und individuell-psychologischer Maßnahmen entgegenzuwirken.

Unser arbeitspsychologisches Know-How ist nicht nur wertvoll für Unternehmen, die aufgrund bestehender Probleme – beispielsweise nachlassender Produktivität – Veränderungsprozesse einleiten möchten, um arbeitsbedingte psychische Fehlbelastungen zu reduzieren. Genauso wichtig ist die Arbeitspsychologie, wenn Sie mit präventiven Maßnahmen, z.B. Stressbewältigungsstrategien, die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter nachhaltig sichern möchten. Von uns erhalten Sie dabei eine professionelle Begleitung von der Arbeitsplatzanalyse bis hin zur Evaluation.