NEU! Online-Talk

Live-Webinare für Ihre Führungsfragen

In diesen Live-Webinaren erhalten Sie brandaktuelle Input´s rund um das Thema „Führung in Krisenzeiten“ – praxisnah und individuell. Sie haben die Möglichkeit,  Ihre drängendsten Führungsfragen mit Herr Schneider, Wirtschafts- und Organisationspsychologe, Moderator, Trainer und Coach sowie den anderen Führungskräften zu diskutieren.

Buchen Sie Ihren Termin

Organisationsentwicklung 4.0

Wandel in der Unternehmenskultur – der Mensch rückt wieder in den Mittelpunkt.
Der Erfolg eines Unternehmens steht und fällt mit seiner Kultur. Die bewusste Auseinandersetzung und Wertschätzung mit der Unternehmenskultur zeigt sich eindeutig als Wettbewerbsvorteil. Unternehmenskultur wird zunehmend als ein Handlungsfeld wahrgenommen. Zu den wahrnehmbaren Faktoren gehören Sprache, Dresscode, Bürogestaltung genauso, wie Führungsinstrumente, interne Kommunikation und das Wertesystem. Während sich ähnliche Werte in der Zusammenarbeit allgemein förderlich auswirken, können Werte aus interkulturellem Umfeld die Auslegung von Verhaltensweisen erschweren. Kultur, Kommunikation und Führung sind die existentiellen Themen auf dem Weg in die Arbeitswelt 4.0.

weiter lesen

Diversity Health Management

Mit interkultureller Kompetenz zum interkulturellen Arbeits- und Gesundheitsschutz

Oberstes Ziel ist es, gesunde Arbeitsbedingungen für alle Beschäftigten, insbesondere auch für Mitarbeitende mit anderen kulturellen und sprachlichen Hintergründen, zu sichern. Damit bleibt Arbeitsleistung in hoher Qualität erhalten bzw. wird gefördert. Interkulturelles Gesundheitsschutzmanagement betrachtet die gesamte Organisation und setzt auf kontinuierliche Verbesserung, insbesondere an der Mensch-Mensch-Schnittstelle. Dadurch lassen sich Aspekte wie Stress, innere Kündigung, Mobbing oder Burnout vermeiden oder reduzieren. Um interkulturellen Gesundheitsschutz für alle Beschäftigten zu gewährleisten, bedarf es der Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhundert: Interkulturelle Kompetenz.

Arbeitsschutz 4.0

„Arbeitsschutz“ bedeutet, die Gesundheit aller Beschäftigten bei der Arbeit zu schützen und wirksam zu fördern. Der Aufgabenbereich ist äußerst vielfältig und reicht vom sicheren Betrieb von Maschinen und Anlagen über die Einrichtung und den sicheren Betrieb von Arbeitsstätten und Arbeitsplätzen oder Baustellen bis hin zu Fragen wie z. B. der Gefährdungsbeurteilung, Arbeitszeitgestaltung und Arbeitsmedizin.
weiter lesen

Gesundheitsschutz 4.0

Mit dem Interkulturellen  Gesundheitsschutzmanagement kann man dem Bedarf und den Anforderungen von Beschäftigten mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen besser gerecht werden. Es fokussiert auf zwei Faktoren, die durch die Betriebe gut zu beeinflussen sind:

  1. das Führungsverhalten der direkten Vorgesetzten und
  2. die Einbindung von Beschäftigten in das BGM unter anderem durch Schulung zu Interkulturellen Fachkraft für Gesundheitsschutz und Gesundheitslotsen.

weiter lesen

Arbeitsschutz im Gesundheitswesen 4.0

Personen, die Menschen stationär oder ambulant untersuchen, behandeln oder pflegen, sind besonderen Gefährdungen ausgesetzt.
Der Arbeitsschutz steht im Gesundheitswesen vor vielfältigen Herausforderungen. Eine Reduzierung der gesundheitlichen Gefährdungen ist dringend angezeigt, denn nationale wie internationale Studien schlagen schon lange Alarm. Pflegekräfte sind in ihrem Berufsalltag besonders hohen Risiken ausgesetzt.

weiter lesen